1 av 9
Entscheidungsfindung und Entscheidungsfreiheit von LehrerInnen in Deutschland, Finnland, Schweden und Irland.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme an unserer internationalen Studie zur beruflichen Entscheidungsfindung und Entscheidungsfreiheit von LehrerInnen, durchgeführt von der Universität Uppsala/Schweden und Trinity College Dublin/Irland.

Der vorliegende Fragebogen untersucht, wie Lehrer in Deutschland, Schweden, Finnland und Irland  ihre berufliche Entscheidungsfreiheit erleben und nutzen sowie sie sich kontrolliert fühlen. Unter Mithilfe von LehrerInnen und ForscherInnen aus allen vier Ländern haben wir einen Fragebogen erarbeitet, der wichtige Aspekte in Bezug auf Entscheidungsprozesse und Entscheidungsfreiheit von Lehrern im Berufsalltag erfragt.
 
International vergleichende Studien können zeigen, wie unterschiedlichen Arbeitsbedingungen auf einem nationalen Niveau, die Arbeit von Lehrern positiv oder negativ beeinflussen.  Die Ergebnisse solcher Studien können dazu beitragen, um bessere Arbeitsbedingen für Lehrer zu  ermöglichen.
Ergebnisse dieser Studie werden im Jahr 2018 veröffentlicht und Ihnen über die GEW zugänglich gemacht.

 
Da dies ein internationaler Vergleich ist, mussten bei der Entwicklung des Fragebogens zwei Hauptaufgaben bewältigt werden: 1) Die Entwicklung von relevanten Fragen zu Entscheidungsprozessen und zur Entscheidungsfreiheit von Lehrern im Berufsalltag; 2) Ermöglichen eines Vergleiches Ihrer Antworten mit denen der Lehrer aus anderen Ländern innerhalb dieser Studie.
Aus diesem Grund können gegebenenfalls ein paar Fragen auftauchen, die für Sie nicht relevant erscheinen. Auch begrenzen wir uns nur auf gewisse Antwortmöglichkeiten.  Wir ersuchen Sie, mit den Antwortmöglichkeiten „Nicht relevant“ oder auch  „Weiß nicht“ darauf hinzuweisen, dass es sich dabei um eher unbedeutende Aspekte für Sie handelt. Im Kontext des internationalen Vergleichs stellen diese Angaben für uns dennoch sehr interessante Informationen dar.
 
Die Beantwortung des Fragebogens sollte nicht länger als 15-25 Minuten dauern.
 
Sollten Sie irgendwelche Fragen als zu sensibel empfinden, überspringen Sie einfach deren Beantwortung. Die Fragebögen sind anonym und werden nur auf einem zusammenfassenden Niveau erfasst und nur von unserem Forschungsteam bearbetet und nur im Rahmen der vorliegenden Studie benutzt.


Vielen lieben Dank für Ihre Unterstützung

Dr. Wieland Wermke, Uppsala Universität, Schweden (Kontakt: wieland.wermke@edu.uu.se)
Dr. Maija Salokangas, Trinity College, Dublin, Irland